Logo des Vereins
Logo:© Hans-Jörg Kunze; Lübben

Verweise

Startseite
Statutenauszug
Aufgabenstellung
VeröffentlichungenNeu!
Vereinstermine
Impressum
Zum Gästebuch



Besucherzaehler

http://www.spreeheide.de

Pretschener Spree und Krummspree`sche Region e.V.

Auszug aus dem Statut



Grundsätze und Aufgaben des Vereins

  1. Der Verein ist eine freiwillige und unabhängige Vereinigung, die ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung verfolgt.
  2. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Interessen.
  3. Dem Verein können interessierte Bürger sowie lokale und regionale Vereinigungen angehören. Eine Zusammenarbeit mit Fachverbänden, Arbeitsgemeinschaften, Interessengruppen, kommunalen Einrichtungen und Betrieben sowie regionalen Museen bzw. Heimatstuben, wissenschaftlichen Instituten und Fachbehörden wird angestrebt.
  4. Der Verein bezweckt die Förderung der Heimatkunde, der Heimatpflege und des traditionellen Brauchtums. Er erforscht:
  1. die Lebensbedingungen und die im Alltag vollzogenen Arbeitsgänge der ländlichen nichtadligen Bevölkerung seit dem Dreißigjährigen Krieg bis zur Neuzeit sowie die Veränderung der Hof- und Dorfstrukturen, der Landwirtschaft und des Handwerks.
  2. die Entwicklung regionaler Dialekte einschließlich der sorbischen Sprachreste (z.B. durch ein Verzeichnis der Flur-, Familien- und Hofnamen)
  3. die Kleiderordnung und Bräuche der nichtadligen Bewohner
  4. die Veränderungen in Flora und Fauna sowie in der Landschaft
  5. insbesondere soll der Erhalt und Wiederaufbau alter Kulturpflanzen durch die Weitergabe entsprechender Erkenntnisse an unsere Bürger und durch den Aufbau eines historischen Kräuter- und Bauerngartens gefördert werden.

  1. Der Verein erfaßt und dokumentiert historische Objekte, Ereignisse und Erscheinungen.
  2. Der Verein bezieht in seine Arbeit die Ortschronisten und Bürger direkt ein, erarbeitet die Voraussetzungen zum Aufbau eines Lehr- und Bildungspfades und unterstützt die Umsetzung gewonnener Erkenntnisse im Leben unserer Dörfer.
  3. Wesentliche Forschungsergebnisse sollten publiziert werden. Dabei will der Verein zu Belegarbeiten von Schülern oder in speziellen Fällen auch zu Diplomarbeiten anregen und wird die Zusammenarbeit mit Schulen und Hochschulen aufnehmen. Weiterhin werden öffentliche Vortragsveranstaltungen zu gemeinnützigen Themen mit einem Bezug zur Region und zur Gegenwart organisiert, z.B. in Bereichen von Landwirtschaft, Fischerei, Verkehrswesen, Handwerk, Dorfstruktur und Landschaftsentwicklung.
  4. Der Verein möchte die örtlichen Volksvertretungen zu Fragen der Ortgeschichte, des Brauchwesens und der Denkmalpflege beraten.
  5. Die Erkenntnisse der Vereinsarbeit werden den Bürgern unter anderem durch Publikationen zugänglich gemacht.
  6. Der Verein wird versuchen, ständig eine eigene Webseite im Internet bereit zu stellen.